FURRY TAILS…

„Humans are very social animals“  (Uncle Kage- Dr. Samuel Conway- amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Pharmazie, Biomedizin und Agrochemie der organischen Chemie und Chairman der Anthrocon Pittsburg Pennsylvania)

Wer sind wir und wie viele können wir sein? Wo fängt die Phantasie an und wo beginnt das Leben eines erwachsenen Menschen? Können wir unsere kindliche Phantasie ins Erwachsenenleben hinüberretten, ohne albern zu wirken? Was treibt Menschen dazu, eine neue Identität leben zu wollen und wird es gelingen, damit glücklicher zu sein?

Unser Filmprojekt beschäftigt sich mit dem Furry Fandom, einer internationalen Community, die sich für antropomorphe Charaktere interessieren, mit den Beweggründen der Mitgliedschaft, der gegenseitigen Akzeptanz, dem Zauber der Phantasie und der Freude am Leben .

Das Filmprojekt wird von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

 

Ich freue mich nun auf dieses neue Jahr 2020 und eine Zeit, die die Buntheit des Lebens in filmische Geschichten verwandeln und Brücken zwischen den Menschen bauen möge…

Denn nur wer die anderen Welten kennt, kann offen und tolerant sein und nur wer tolerant ist, schafft Frieden!

 

Susanna Wüstneck – Regisseurin